05. Oktober 1867 in Sigmaringen

05. Oktober 1867 in Sigmaringen

Heute vor 154 Jahren

Nach der Einweihung der neuerbauten Burg Hohenzollern am 3. Oktober reisen König Wilhelm I. und Königin Augusta weiter nach Sigmaringen. Erst am Abend des 4. Oktobers wird das preußische Königspaar am Sigmaringer Schloss durch Fürst Karl Anton von Hohenzollern empfangen. Die Fahrt hatte einen ganzen Tag gedauert, da in jeder Ortschaft auf dem Weg ein Festkomitee wartete, die Bürger das Königspaar mit Geschenken und Empfängen begrüßten.

Am nächsten Tag bittet Fürst Karl Anton den königlichen Besuch zur Eröffnung seines „Fürstlichen Museums“ für das in den Jahren zuvor ein eigenes Gebäude im Tudor-Stil erbaut worden war. Karl Anton will als leidenschaftlicher Kunstsammler seine Kunstwerke der Öffentlichkeit zugänglich machen und wählt dafür einen passenden Rahmen. Gemälde, Skulpturen, Werke schwäbischer Künstler, Gegenstände des Kunstgewerbes v.a. aus dem Mittelalter und der Renaissance werden hier in neogotischem Ambiente für die Öffentlichkeit ausgestellt.

Quelle: https://www.preussen.de