08. August 1907

08. August 1907

Heute vor 114 Jahren

Der FC Preußen Münster wird am heutigen Tag in den Westdeutschen Spielverband aufgenommen. Eigentlich hatte man die Aufnahme in die höchste Spielklasse gefordert – dies war jedoch am Konkurrenzverein FC Münster 04 gescheitert. Begonnen hatte die Vereinsgeschichte mit einer Schülermannschaft – am 30. April 1906 hatten Schüler des heutigen Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasiums den Verein unter dem Namen „FC Preußen“ gegründet. Wappentier ist der Preußische Adler. Zu Beginn besaß der FC Preußen noch keinen eigenen Platz.

Mit Genehmigung des preußischen Generals Freiherr von Bissing konnte man jedoch einen Exerzierplatz als erste Spielstätte nutzen. Einzige Bedingung von Bissings: Nach den Spielen müssen die Tore jeweils wieder abgebaut werden. Der bisher größte Erfolg Preußen Münsters war das Erreichen des Endspiels um die Deutsche Fußballmeisterschaft 1951, das jedoch verloren ging. Der Verein gehörte dann 1963 zu den Gründungsmitgliedern der Bundesliga. Leider erfolgte nach nur einer Saison der Abstieg aus der Bundesliga und „die Preußen“ kehrten als einziges Gründungsmitglied nie wieder in die höchste deutsche Spielklasse zurück – aber was bisher nicht war, kann ja bekanntlich im Fußball wieder werden!

Quelle: https://www.preussen.de