11. Juli 1657 in Königsberg

11. Juli 1657 in Königsberg

Heute vor 364 Jahren

Die Überlebenschancen des Neugeborenen schienen nicht groß zu sein – er ist vergleichsweise schwach. Sein älterer Bruder starb bereits mit 1 ½ Jahren. Zudem lässt ihn eine Hebamme im ersten Lebensjahr fallen, was ihm Zeit seines Lebens Schulterprobleme und bei den Berlinern den Beinamen „der schiefe Fritz“ einbringen wird. Als auch sein zweiter älterer Bruder, Karl Emil, 19jährig im Jahr 1674 verstirbt, ist Friedrich auf einmal Kurprinz und soll der Nachfolger seines Vaters als Kurfürst von Brandenburg werden. Nicht viel deutet bei seiner Geburt am heutigen Tag darauf hin. Und noch weniger darauf, dass sich ebenjener spätere Friedrich III. nach Jahren der Vorbereitung, nach unzähligen diplomatischen Verhandlungen, friedlich und ohne Krieg, 1701 zum ersten preußischen König krönen wird! In der Schlosskirche des Königsberger Schlosses, in der er 43 Jahre zuvor getauft worden war, setzt er sich selbst die Krone Preußens auf.

Quelle: https://www.preussen.de