15. Juli 1831 in Schöneberg

15. Juli 1831 in Schöneberg

Heute vor 190 Jahren

Reinhold Begas wird in Schöneberg geboren. Begas gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer seiner Zeit und erhielt die wichtigsten staatlichen Standbild-Aufträge. Seine monumentalen Arbeiten prägten das Berlin der Kaiserzeit. Von ihm stammen etwa das Bismarck-Denkmal vor dem Reichstag (heute am Großen Stern), der Neptunbrunnen, das Schiller-Denkmal oder das später, in der sowjetischen Besatzungszeit, zerstörte Kaiser-Wilhelm-Nationaldenkmal auf der Schlossfreiheit. Er hatte auch die Leitung der künstlerischen Gestaltung der Siegesallee inne. Begas arbeitete leidenschaftlich und unermüdlich an seinen Projekten.

Von seinem Aufenthalt in Rom 1856, bei dem er die Maler Arnold Böcklin und Anselm Feuerbach kennenlernte, blieb ihm eine Vorliebe für mythologische Figuren wie Nymphen, Faunen oder Satyren. Sein wohl bekanntestes Werk ist die Marmorgruppe „Amor und Psyche“ von 1857.

Quelle: https://www.preussen.de