16. Oktober 1813 in Leipzig

16. Oktober 1813 in Leipzig

Heute vor 208 Jahren

Im Februar 1813 hatte König Friedrich Wilhelm II. von Preußen beschlossen, sich mit Russland zu verbünden und mit Napoleon zu brechen. Ein entsprechender Vertrag besiegelt das Bündnis und legt fest, dass Preußen ungefähr in den Grenzen von 1806 wiederherzustellen sei. Der Bruch mit Frankreich wurde Mitte März 1813 offiziell bekanntgegeben. Den ganzen Sommer über gab es diplomatische Verhandlungen, erste Schlachten und im August auch den Beitritt Österreichs zur antinapoleonischen Koalition. Napoleon konzentrierte seine Truppen um Dresden, auf dem Boden seines Verbündeten, dem König von Sachsen. Die Koalitionsarmeen näherten sich aus verschiedenen Richtungen, hatten aber, wie nicht anders zu erwarten, mit einer wenig harmonischen Kommandostruktur zu kämpfen. Erste Schlachtenerfolge machten Napoleon mutig und er versuchte, eines der Koalitionsheere aufzuspüren und vernichtend zu schlagen.

Bernadottes Nordarmee und Blüchers Schlesische Armee wichen jedoch aus und zwangen den französischen Kaiser dazu, seine Truppen um Leipzig zusammenzuziehen, der so die Stadt zum Schauplatz der bis dahin größten Einzelschlacht in der Geschichte Europas, vielleicht der Menschheit, macht. Zurecht wird der Name „Völkerschlacht“ verwendet – Franzosen, Deutsche, Russen, Polen, Schweden und die meisten Nationalitäten der Habsburgermonarchie kämpfen ab dem heutigen Tag gegeneinander. Zusammen 500 000 Mann. In den Morgenstunden des 19. Oktobers ist die Schlacht entschieden – Napoleon tritt den Rückzug an und verlässt die Stadt Leipzig, in der es katastrophal aussieht. Innerhalb und auch um die Stadt herum liegen überall Leichen und Verwundete. 92 000 Tote und Verwundete werden auf beiden Seiten zusammen beklagt. Für die Wiederauferstehung Preußens kann der Sieg von Leipzig, nach der erlittenen Demütigung von Tilsit 1807, nicht hoch genug veranschlagt werden, schreibt Christopher Clark, und bemerkt, dass Preußen in diesem Feldzug die entscheidende Rolle gespielt hatte. Doch Napoleon, nach Leipzig auf die Insel Elba verbannt, sollte noch einmal zurückkehren…

Quelle: https://www.preussen.de