19. Juli 1810 in Hohenzieritz

19. Juli 1810 in Hohenzieritz

Heute vor 211 Jahren

Im herzoglichen Residenzschloss Hohenzieritz stirbt, völlig unerwartet. Königin Luise von Preußen. Nach der Rückkehr des Königspaares in die Hauptstadt wollte die Königin eigentlich nur ihren Vater und ihre Großmutter in Neustrelitz besuchen. Sie bekam jedoch eine Lungenentzündung, an deren Folgen sie drei Wochen später, im Beisein ihres eilig hinzugerufenen Ehemannes und ihrer beiden ältesten Söhne in den Morgenstunden des 19.7. stirbt. Luise wird nur 34 Jahre alt. Die Anteilnahme der Bevölkerung ist überwältigend. Es heißt schnell, die Königin sei, angesichts der Schwierigkeiten Preußens unter Napoleons Besatzung, an gebrochenem Herzen gestorben. Schon bald wird Luise mythisch verklärt. Christian Daniel Rauch erschafft die bewegende Grabskulptur für die Königin, die schließlich in einem Mausoleum im Park von Schloss Charlottenburg beigesetzt wird.

Quelle: https://www.preussen.de