23. November 1870 in Bayern

23. November 1870 in Bayern

Heute vor 151 Jahren

„Seine Majestät der König von Preußen im Namen des Norddeutschen Bundes und Seine Majestät der König von Bayern haben in der Absicht, die Sicherheit des Deutschen Gebietes zu gewährleisten, dem Deutschen Rechte eine gedeihliche Entwickelung zu sichern und die Wohlfahrt des Deutschen Volkes zu pflegen, beschlossen, über Gründung eines Deutschen Bundes Verhandlungen zu eröffnen (…).“ Der am heutigen Tag des Jahres 1870 geschlossene „Vertrag mit Bayern über den Beitritt zur Deutschen Verfassung“ ist im Rahmen der „Novemberverträge“ einer der Schritte zur Erweiterung des Norddeutschen Bundes um die süddeutschen Staaten Bayern, Baden, Hessen und Württemberg, was schließlich zur Reichsgründung 1871 und der Proklamation des preußischen Königs Wilhelm I. zum Deutschen Kaiser führt. In dem Maße, in dem Bayern in den Verträgen auf seine Eigenständigkeit pocht und sich Reservatrechte wie ein eigenes Heer, Postwesen und eine eigene Eisenbahn sichert, kann auch Bismarck für Preußen Eigenständigkeit reklamieren. Mit dem Inkrafttreten der Novemberverträge am 1. 1. 1871 wird das Deutsche Reich de facto gegründet.

Quelle: https://www.preussen.de