27. Februar 1889 in Preußen

27. Februar 1889 in Preußen

Heute vor 132 Jahren

Wer heute die Schatzkammer der Burg Hohenzollern bei Hechingen besucht, wird unter all den Exponaten aus der hohenzollerischen Geschichte ganz bestimmt einen Blick auf die Preußische Königskrone werfen, die sich im Tresor, gleich nach dem Eintreten links, befindet. Auf die Frage, was die Krone denn nun wert sei, wissen die Schlossführerinnen und Schlossführer immer dieselbe Antwort – „unschätzbar!“

Nach dem Wunsch Kaiser Wilhelms II. ordnet das preußische Kabinett am heutigen Tag des Jahres 1889 die Fertigung der Krone an. Ausgeführt wird sie nach Entwürfen des Heraldikers Emil Doepler d. J. vom Berliner Juwelier Humbert & Sohn. Doepler orientiert sich bei seinem Entwurf an der Krone Friedrichs I. in Preußen von 1701, von der nur noch die Karkasse existierte.

Die neue Krone erhält einen Durchmesser von 21 Zentimeter, ist mit Diamanten und Brillanten sowie Birnenperlen geschmückt. Auf der Spitze befindet sich ein großer blauer Saphir. 1953 war die Krone beinahe Opfer eines Einbruchs in der Schatzkammer der Burg Hohenzollern geworden.

Quelle: https://www.preussen.de