29. Juni 1864 in Alsen

29. Juni 1864 in Alsen

Heute vor 157 Jahren

Nachts um 2 Uhr beginnen preußische Soldaten mit der Überquerung des Alsensunds, werden jedoch vom dänischen Turmschiff „Rolf Krake“ schwer und Beschuss genommen. Die Schlacht von Alsen zwischen Preußen und Dänemark währt dennoch nur kurz und endet mit der preußischen Besetzung der Insel Alsen. Im deutsch-dänischen Krieg, der erste der sogenannten deutschen Einigungskriege kämpfen Österreich und Preußen 1864 gegen Dänemark. Auslöser war die „Schleswig-Holstein-Frage“: Schleswig und Holstein hatten seit 1850/52 eine Sonderstellung in der dänischen Verfassung – Schleswig gehörte zu Dänemark, war aber unauflöslich mit Holstein verbunden, das zum Deutschen Bund gehörte. Als der dänische König 1863 mit einer Verfassungsänderung diese Sonderstellung beendete und Schleswig vollkommen in den dänischen Staat integrierte und so von Holstein abtrennte, sahen sich die deutsche Nationalbewegung aber auch Preußen und Österreich herausgefordert. Bismarck gelang es, die Intervention der übrigen Großmächte Europas zu vermeiden, wodurch das kleine Dänemark letztlich chancenlos gegen Preußen und Österreich blieb. Preußen besetzte Schleswig, Österreich Holstein.

Quelle: https://www.preussen.de